meine.seestadt.info

Aktuelles rund um Nachbarschaft und Stadtteil lesen Sie hier!
Archiv ansehen
Ladeanimation
Nachbarschaftsbudget
29
Mär

Nachbarschaftsbudget – Inspiration zur Halbzeit!

Fast ist schon Halbzeit für das Einreichen von Ideen für die Nachbarschaft in der Seestadt! Noch bis 30. April 2021 haben Sie Zeit Ihre Ideen ins Rennen zu schicken!

Falls Sie noch keine zündende Idee haben, versorgen wir Sie heute mit ein bisschen Inspiration. Auf unserem Blog finden Sie die Dokumentation der in den letzten drei Jahren eingereichten Ideen – schauen Sie rein und lassen Sie sich inspirieren! Die Bandbreite ist groß – gemeinsam sporteln, kochen, feiern, handwerken, diskutieren!

Sie haben eine Idee?! – So können Sie einreichen!

Beschreiben Sie Ihre Idee, wie sie diese umsetzen wollen und wieviel Geld Sie dafür benötigen. Nutzen Sie dafür das Einreichformular. Wenn Sie Unterstützung beim Austüfteln Ihrer Idee brauchen – das Team des Stadtteilmanagements unterstützt Sie gerne. Rufen Sie an!
Alle Details, wie die Teilnahmebedingungen, finden Sie auf unserem Blog.

Die mobile Seestadt!

Nach dem Sonder-Fördertopf der essbaren Seestadt im letzten Jahr, gibt es auch 2021 wieder eine zusätzliche Förder-Schiene: Der Mobilitätsfonds stellt einen Fördertopf für nachhaltige Ideen im Bereich Mobilität im Stadtteil zur Verfügung.

Einreichfrist

10. März bis 30. April 2021

So wird entschieden …

Das Nachbarschaftsbudget bietet finanzielle Unterstützung für Ihre Aktionen und Aktivitäten. Über die Verteilung des Geldes entscheidet das Ich. Du. Wir. Team – per Zufall ausgewählte Menschen, die in der Seestadt leben und/oder arbeiten.


Mehr dazu
09
Apr

Die neue Willkommensbroschüre ist da!

Sie sind neu in die Seestadt gezogen oder haben es vor? Herzlich willkommen!
 Wie geht Mobilität in der Seestadt, welche Bildungseinrichtungen gibt es hier, was macht das Stadtteilmanagement und welche Angebote gibt's für Unternehmer*innen? Alles was Sie über die Seestadt wissen müssen, finden Sie in dieser Broschüre kompakt zusammengefasst!



Praktische Tipps und Infos zum Ankommen

Gerade vor oder direkt nach dem Einzug in einen neuen Stadtteil kommen viele Fragen auf. Für die bestmögliche Vorbereitung auf ihr ganz persönliches Seestadt-Abenteuer, können Sie auf die neue Willkommensbroschüre mit allerlei Tipps und Infos ganz einfach und unkompliziert online zugreifen. 

 

Hallo Nachbar, Hallo Nachbarin!

Das Willkommen heißen neuer Nachbar*innen liegt dem Stadtteilmanagement besonders am Herzen. Das Team lädt neue Bewohner*innen daher jedes Jahr zu einem Willkommenspicknick und einem Buddy-Spaziergang ein, bei dem „alteingesessene“ Seestädter*innen durch den Stadtteil führen, Geheimtipps teilen sowie Rede und Antwort stehen. Wir informieren dazu auf meine.seestadt.info
Zudem können sich neue Seestädter*innen allerlei Infomaterialien und einen gratis Einkaufstrolley im Stadtteilmanagement Büro abholen. Das Team freut sich (sobald die Corona-Maßnahmen es wieder zulassen) auf Ihren Besuch!
Mehr dazu
Bild einer Brücke über dem See, im Gegenlicht fotografiert.
08
Apr

28. April 2021: METROPOLE INSIGHTS WIEN - Seestadt Aspern - Wirtschaftsfaktor Lebensqualität

aspern Die Seestadt Wiens ist eines der größten Stadtentwicklungsgebiete Europas. Bis 2028 entsteht im Nordosten Wiens eine Stadt mit Herz und Hirn, in der das ganze Leben Platz hat. In mehreren Etappen werden hochwertiger Wohnraum für mehr als 20.000 Menschen und fast ebenso viele Arbeitsplätze geschaffen. Auf dem Fundament von innovativen Konzepten wächst ein nachhaltiger Stadtteil, der hohe Lebensqualität mit dynamischer Wirtschaftskraft verbindet.

Nun ziehen weitere Wirtschaftsbetriebe zu: Das Biotech-Unternehmen Biomay will etwa bis Jahresende sein neues Headquarter beziehen. Mit Ariana steht den Betrieben die modernste Eventlocation Wiens zur Verfügung.

Außerdem gibt Gerhard Schuster einen Ausblick auf das Quartier "Am Seebogen".


Metropole Insights Wien: Seestadt Aspern - Wirtschaftsfaktor Lebensqualität


WANN? Mi, 28.04.2021, 8:00 - 09:00 Uhr
WO? Online

Mit: 
Andrea Czernin, ARIANA Event
Hans Huber, Biomay
Christa Reicher, aspern Beirat
Gerhard Schuster, Wien 3420 AG

Moderation:
Heimo Rollett, immobranche.at

Weitere Infos und Anmeldung!
Veranstaltung am: 28. April 2021
Mehr dazu
08
Apr

Die Seestadt verbindet! Neue Seestadt-Buddy

Eva Dusek kommt regelmäßig zum Nachbarschaftsregal, gibt und nimmt, ordnet und plaudert gerne. Aus ihrer jahrzehntelangen Nachhilfetätigkeit entstehen gerade Lernkarten (Mathematik 5. - 8. Schulstufe und Latein- Grammatik sind schon fertig). Eva würde ihre Lernhilfe- Kompetenzen gerne weitergeben und die Lernkarten zur Verfügung stellen. Außerdem freut sie sich auf den Campus der Religionen und interessiert sich für Lebensfragen.

Warum Seestadt-Buddy?

Eva ist Seestadt-Buddy, weil ihr der Stadtteil und die Menschen am Herzen liegen. Sie freut sich andere Buddies kennenzulernen, ihre Kompetenzen weiterzugeben und gemeinsam mit anderen einen lebenswerten Stadtteil mitzugestalten.
 
Das Stadtteilmanagement sucht aktuell Menschen, denen die Seestadt wichtig ist und die im eigenen Lebensumfeld mitwirken wollen. Denn „Seestadt ist das, was wir gemeinsam daraus machen.“

Sie oder jemand in Ihrem Umfeld brauchen eine Lernhilfe?

Vielleicht wollten Sie schon einmal den Schritt wagen und jemandem Lernhilfe geben. Wussten aber nicht genau, wie Sie das angehen könnten, und haben das Projekt vertagt. Oder Sie sind ein Elternteil von einem Schulkind, das Lernunterstützung braucht, und Sie stoßen immer wieder an Ihre Grenzen. Dann wären die Lernkarten von Eva sicher eine gute Unterstützung!? Eva gibt auch gerne ihre Erfahrungen damit weiter.
 
Melden Sie sich bei Interesse beim Stadtteilmanagement und wir stellen einen Kontakt zu Eva Dusek her.
 
Mehr dazu
07
Apr

Infos zu Lockdown

Liebe Seestädter*innen,

wir sind mitten im aktuell geltenden Lockdown.
Wir bitten um Ihr Verständnis, dass auch unser Lokal seine Türen bis einschließlich 18. April 2021 geschlossen halten muss.

Das heißt aber nicht, dass wir nicht weiter in Kontakt bleiben können! Auch in den kommenden Wochen sind wir – wie gewohnt – während unserer Öffnungszeiten telefonisch und per E-Mail erreichbar. Bei Fragen oder Anliegen zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren:
T: +43 1 33 66 00 99

Wir treffen uns – digital!

Außerdem gibt es immer noch die Möglichkeit, dass wir uns bei einem unserer digitalen Angeboten austauschen oder einfach gemütlich plaudern:

Digitaler Treffpunkt

Sie haben Fragen zur Seestadt oder ein Anliegen? Für den Fall, dass Sie auch sehen möchten, mit wem Sie sprechen, haben wir von nun an ein neues Angebot für Sie: Während der nächsten Wochen bieten wir jeden Dienstag einen digitalen Treffpunkt an. Machen Sie es sich einfach im Rahmen eines ZOOM-Gesprächs in unserem virtuellen Büro gemütlich und erzählen Sie uns von Ihrem Anliegen.
  • Wann? Immer dienstags von 10 bis 12 Uhr
  • Wo? Im digitalen Raum – wir treffen uns in ZOOM. Über diesen Link kommen Sie mit uns ins Gespräch.
  • Zoom? Falls Sie das Online-Tool noch nicht kennen, erklären wir Ihnen hier, wie ZOOM funktioniert. Keine Sorge, es ist ganz einfach!

Digitales Frühstück

Ihnen ist eher nach einem gemütlichen Frühstück, bei dem Sie sich mit Ihren Nachbar*innen und dem Stadtteilmanagement austauschen können?
Dann sind Sie herzlich zu unserem digitalen Frühstück eingeladen. Wir freuen uns schon sehr darauf, wieder mit ihnen zu plaudern, zu schmausen und uns über die vergangenen Wochen auszutauschen.
  • Wann? Immer donnerstags von 09:30 bis 11 Uhr
  • Wo? Im digitalen Raum – wir treffen uns in ZOOM. Schauen Sie vorbei, hier geht es zum Zoom-Link!

Bleiben Sie gesund und schauen wir aufeinander!

Mehr dazu
06
Apr

Flugblatt aspern ist da!

Sind Sie schon interessierte Leser*in des Flugblatt aspern? Dann haben Sie sicher schon über die aktuellen Themen aus dem Stadtteil nachgelesen oder vom heurigen Nachbarschaftsbudget erfahren. Wir haben es in den letzten Tagen per Post an alle Haushalte in der Seestadt und im Umfeld versendet.

Wenn Sie das Flugblatt aspern nicht erhalten haben, dann können Sie gerne hier rechts das pdf downloaden. Außerdem liegt das Flugblatt bei uns im Stadtteilmanagement Büro sowie bei der Einreichstele des Nachbarschaftsbudgets auf. Diese finden Sie am Stadtstrand vor dem Stadtteilmangement.

Das Flugblatt aspern wird zwei Mal im Jahr versendet und informiert über Aktuelles aus der Seestadt.

Mehr dazu
06
Apr

Notfall „Family-Buddies“ in der Seestadt

Flexible Kinderbetreuung – gemeinsam mit dem Stadtteilmanagement Seestadt aspern, dem Verein KiB  children care (Initiative Notfallmamas), und dem Verein „gemeinsam gesund – das gesundheitsnetzwerk der seestadt“ wird nun ein Pilotprojekt für flexible Kinderbetreuung geschaffen:
 
„Um ein Kind aufzuziehen, braucht man ein ganzes Dorf.“
So lautet ein afrikanisches Sprichwort und gerade Eltern wissen, was damit gemeint ist. Auch wenn man versucht, alles bestmöglich zu organisieren, gibt es immer wieder Ausnahmesituationen, die den gewohnten Tagesablauf gehörig durcheinanderbringen. Viele Menschen sind bereit, für gesunde und/oder erkrankte Kinder da zu sein, wenn ihre Hilfe benötigt wird. Viele davon leisten somit einen wertvollen Beitrag für Familien, die von Krankheit betroffen sind.

KiB bildet ein NETZ, das bereits Österreich weit ausgebaut ist und nun ein Pilotprojekt in aspern Seestadt startet:

KiB pflegt ein Netzwerk von engagierten Personen, die flexibel und stundenweise Kinder zu Hause betreuen. Diese bilden ein NETZ, somit einen Rückhalt, damit Eltern bei einem „Notfall“ (Krankheit, Job, Freizeit) in der Familie bei der Betreuung der Kinder gut unterstützt werden können. 

Organisation einer zeitlich flexiblen Kinderbetreuung

Familien aus der Seestadt können sich rund um die Uhr unter der Hotline 0664 / 620 30 40 an KiB wenden, wenn sie eine kurzfristige Betreuung für ihr Kind benötigen. Die Betreuung wird abgedeckt durch eine Betreuungsperson aus der Region. Die Kosten für die Betreuung trägt die Familie. Voraussetzung ist eine Mitgliedschaft bei KiB children care – entweder als ordentliches Mitglied (Mitgliedsbeitrag 14,50 Euro pro Monat und Familie) oder als unterstützendes Mitglied. Ordentliche KiB Mitglieder werden bei den Betreuungskosten zusätzlich finanziell unterstützt. Wird eine Betreuung zu den Randzeiten oder für die Erholung der Eltern organisiert, trägt prinzipiell die Familie die Betreuungskosten.
 
Für die Vergütung an die Betreuer*innen werden einerseits Honorarnoten und der Dienstleistungsscheck eingesetzt. Andererseits wird das neue Zeitgutschriftenmodell „Zeitpolster“ verwendet. Die Family Buddies erhalten von der Familie für die Betreuung ca. 8 Euro in der Stunde.
KiB organisiert die Betreuer*innen für die Einsätze bei den Familien und steht den Familien als Ansprechperson zur Verfügung. 
 
Zusätzliche Infos:
  • Ab Sommer 2021 werden wir über weitere Fördermöglichkeiten durch den Verein „gemeinsam gesund – das gesundheitsnetzwerk der seestadt“ informieren.
  • Die Notfall „Family-Buddies“ werden in Bezug auf Corona-Tests informiert
  • Kennenlern-Veranstaltungen werden ab Sommer 2021 stattfinden.
  • Bei Rückfragen gerne unter 0664 / 620 30 40 anrufen, oder E-Mail an: schalek.m@kib.or.at 
Mehr dazu
06
Apr

Samstagsarbeiten im Quartier "Am Seebogen"

Im Quartier „Am Seebogen“ werden im Quartal 02/2021 folgende Samstagsarbeiten durchgeführt:

Es werden - wie auch schon in den Monaten zuvor - wieder auf mehreren Bauplätzen Ausschal- und Innenbauarbeiten durchgeführt, Fenster und Türen eingebaut sowie Verfliesungen von Allgemeinbereichen im Innenbereich durchgeführt.

Bei den Baufeldern, die noch nicht mit dem Innenausbau beschäftigt sind, werden Eisenbieger Stahleinlagen in den Beton einarbeiten, um dessen Stabilität und Tragfähigkeit zu erhöhen.

Weiters finden auf den Baufeldern noch Aufräumarbeiten wie das Schlichten von Schaltafeln und Baumaterialien statt sowie diverse Sicherungsarbeiten, die für einen reibungslosen Bauablauf wichtig sind.

Mehr dazu
06
Apr

Die ehemalige tBASE wird wieder Grün

Die im vergangenen Jahr humusierten Flächen im Bereich der ehemaligen vienna.transitionBASE werden nun wieder begrünt und für die Bevölkerung benützbar gemacht.
Dazu wird eine Rasenmischung verwendet, die viele Kräuter- und Blühpflanzensamen enthält. Nach circa sechs Wochen steht die Fläche wieder allen Seestädterinnen und Seestädtern zur Verfügung.
 
Bitte beachten Sie, dass der unmittelbare Bereich der ehemaligen tBASE in den nächsten Wochen nicht betreten werden soll, damit die neue Wiese gut anwachsen kann!  

Mehr dazu
04
Apr

Zum Ostersonntag ein Seestadt-Buddy im Portrait

Hilde ist Seestadt-Bewohnerin der ersten Stunde. Sie ist nicht nur vielseitig interessiert, sondern ebenso vielseitig engagiert. Und seit kurzem ist sie offiziell Teil des Seestadt-Buddynetzwerks.

Vielseitig interessiert und engagiert

Ob als Willkommens-Buddy und Nachbarin, die neuen Seestädter*innen nach dem Ankommen die Seestadt zeigt oder freundliche Willkommensgrüße bei unseren Willkommenvideos geschickt hat. Oder aber auch als Einreicherin beim Nachbarschaftsbudget 2020  mit der feinen Idee, ein Tausch- und Schenkfest zu veranstalten. Das sind nur zwei Bereiche, in denen wir mit Hilde zu tun hatten. Hilde ist außerdem Teil einer Gruppe von Menschen, die jährlich den Nelson-Mandela-Tag in der Seestadt umsetzt, sie schlägt aktiv weitere Frauennamen für die Benennung von Straßen, Parks und Plätzen in der Seestadt bei der Bezirksvorstehung vor und initiiert Nachbarschaftshilfe im eigenen Wohnprojekt.
 
Klar, dass wir Hilde auch angesprochen haben, nun da wir das Seestadt-Buddynetzwerk ausbauen wollen. Wir, das Team des Stadtteilmanagements, suchen im ersten Schritt Menschen, die Interessen, Wissen, Erfahrungen, Zeit (Anderes und/oder Vieles mehr) mit Nachbar*innen teilen wollen. Hilde macht mit.

Facettenreiches Netzwerk: Nehmen, Geben und Teilen.

Hilde kann sich gut vorstellen mit anderen Frauen aus dem Buddy-Netzwerk spazieren zu gehen und Gespräche zu führen und hat dabei gerne ein offenes Ohr. Genauso teilt Hilde auch gerne weiter ihr Seestadt-Wissen – und davon hat sie eine ganze Menge.
Worauf sich Hilde im Umkehrschluss freut – denn unser Netzwerk lebt vom Geben, Nehmen und Teilen – sind schöne Gespräche und andere Menschen zu treffen, die sich gesellschaftlich, sozial und in Bezug auf deren Lebensumfeld engagieren wollen.

Sie bringen ein, was Sie wollen und so viel Sie wollen!

Verstehen Sie unser Seestadt-Buddynetzwerk als Experiment, das Vieles sein kann. Es ist nicht notwendig eine kreative Idee im Rucksack zu haben, um mitzumachen. Es ist völlig ausreichend, wenn Sie einfach nur Interesse an Ihrem Umfeld und den Menschen hier haben. Was daraus entsteht, das wird sich zeigen. 
Wir verstehen das Seestadt-Buddynetzwerk z.B. als Gelegenheit..
  • mit Nachbar*innen und anderen engagierten Menschen in Kontakt zu kommen
  • Gespräche, rund um gemeinsame Interessen zu führen
  • Zeit miteinander zu verbringen
  • Gleichgesinnte zu finden ─ wenn es z.B. um Freizeitbeschäftigungen geht, denen man auch mal gerne zu zweit / oder in einer Gruppe nachgehen möchte. 
Genauso soll das Seestadt-Buddynetzwerk Menschen sichtbar machen, die einander im Alltag oder in schwierigen Lebenslagen stützen wollen.

Das Stadtteilmanagement-Team begleiten

Derzeit sprechen wir Menschen bei unterschiedlichsten Gelegenheiten an und fragen, ob sie Teil des Seestadt-Buddynetzwerks werden wollen. Am 22.4. haben wir Seestadt-Buddies bei unserem digitalen Frühstück zu Gast. Sie verraten unter anderem was sie motiviert mitzumachen. Und auch ein Kennenlernen aller bisherigen Seestadt-Buddies ist geplant. 
Sie sind Neugierig geworden? Melden Sie sich sehr gerne bei uns und fragen Sie nach. Erzählen Sie anderen Menschen von unserer Initiative und helfen Sie mit das Netzwerk aufzubauen.
 
Mehr dazu
02
Apr

Frohe Ostern!

Das Stadtteilmanagement Seestadt aspern wünscht frohe Ostern! Wir hoffen, dass Sie die Feiertage auch trotz Lockdowns in vollen Zügen genießen können.

Auch das Team des Stadtteilmanagements hat mit Karfreitag und Karmontag ein verlängertes Osterwochenende vor sich. Ab dem 6.2.2021 sind wir während der üblichen Öffnungszeiten wieder telefonisch und per E-Mail für Sie erreichbar.

In diesem Sinne: Bleiben Sie gesund und bis bald!
Mehr dazu
Stadtplanerin Eva Kail im Gespräch mit krone.tv
02
Apr

In den Medien: Gelungene Stadtplanung in der Seestadt

Wien ist dank international anerkannter Expertinnen wie Eva Kail Vorreiterin in geschlechtergerechter Stadtplanung. In der Sendung "Nachgefragt" auf krone.tv spricht sie mit Moderatorin Raphaela Scharf über die Aufgabe von Stadtplanung, die Bedürfnisse aller dort lebenden Menschen zu decken. aspern Seestadt nennt Kail als positives Beispiel für den Wiener Zugang – nicht nur weil hier Straßen, Parks und Plätze nach Frauen benannt werden.
 
Hier geht's zum krone.at-Artikel mit dem Video zum ganzen Gespräch: "Stadtplanung beeinflusst Alltagszusammenhänge"
Mehr dazu
Eintrag 1 bis 12 von 55